Greed der Film

Index

8.000.000,- €
Unternehmensbewertung
200.000,- €
Investmentschwelle
2.500.000,- €
Finanzierungsziel


Anlagebeschreibung

Es soll sich um einen Kinofilm im Genre Gangsterfilm handeln. Der Kinofilm „Greed“ erzählt mit einer leisen Prise Humor, viel Gefühl und einer gehörigen Portion Action die Geschichte eines Mannes, der nach einer Krise abrutscht und eine Entscheidung treffen muss. Eine Momentaufnahme aus einem Leben, das jeden treffen könnte.

Die Laufzeit des Films soll 90 Minuten betragen. Im Rahmen der Produktion sind Investitionen in das Engagement von Schauspielern, Auswahl der Drehorte und damit verbundene Dreherlaubnisse, Produktion von Filmsets, Kostüme, Dreharbeiten, Kameraausrüstung, Einsatz visueller Effekte sowie Musik erforderlich. Im Rahmen der Vermarktung sind Investitionen für Filmverleih und Werbung erforderlich.

Laufzeit und Konditionen

Die Laufzeit der Vermögensanlage ist unbestimmt. Sie beginnt am Tag der Gutschrift des gewählten Anlagebetrags auf dem Konto der Emittentin und endet durch Kündigung. Das Recht zur erstmaligen ordentlichen Kündigung besteht sowohl für den Anleger als auch die Emittentin zum Ablauf des 01. Juni 2023 unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Monaten. Nach Ablauf des 01. Juni 2023 ist eine Kündigung jeweils zum Ablauf eines Geschäftsjahres (31. Oktober eines Kalenderjahres) der Emittentin zulässig. Die Kündigungsfrist beträgt ebenfalls vier Monate.

Der Zinssatz beträgt 6 % p. a. Die Zinsen werden endfällig durch die Emittentin an den Anleger gezahlt. Daneben hat der Anleger grundsätzlich einen Anspruch auf Zahlung eines gewinnabhängigen festen Bonuszinses. Dabei nimmt der Anleger an 30 % des Jahresüberschuss der Emittentin entsprechend seiner Beteiligungsquote teil.

 

Hinweis

Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition, Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

Bei den Beteiligungen der Investoren handelt es sich um (partiarische) Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz oder einer Liquidation des Unternehmens werden die Investoren – genauso wie auch alle übrigen Gesellschafter des Unternehmens – erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse oder Liquidationsmasse bedient. Man wird also in einem etwaigen Insolvenz- oder Liquidationsverfahren so behandelt wie jeder andere Gesellschafter des Unternehmens auch.

Die Informationen über die Unternehmen auf der Eurodo-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

Anbieter und Emittent der Vermögensanlagen sind die jeweiligen Unternehmen. Eurodo ist weder Anbieter noch Emittent der Vermögensanlage, sondern ist ausschließlich die Internet-Dienstleistungsplattform.