Wir sind die Dua Media, eine Filmproduktionsgesellschaft mit Hauptsitz in Düsseldorf.

Aktuell arbeiten wir an den Vorbereitungen des Kinofilms “GREED – letzte Chance” der Ende 2022 europaweit in den Kinos durchstarten wird.

Der Kinofilm „Greed“ erzählt mit einer leisen Prise Humor, viel Gefühl und einer gehörigen Portion Action die Geschichte eines Mannes, der nach einer Krise abrutscht und eine Entscheidung treffen muss. Eine Momentaufnahme aus einem Leben, das jeden treffen könnte.

EXPOSÉ Die story zum Film

Trotz seiner schweren Jugend, hat Rico es geschafft: Er hatte sich eine ansehnliche Existenz und ein angenehmes Leben mit dem Immobiliengeschäft aufgebaut. Fernab seiner Vergangenheit, wollte er ein sauberes, ehrenwertes Leben führen. Jedoch kommt es zu einem Crash des Marktes und Rico verliert alles woran er jahrelang gearbeitet hatte.

In dem verzweifeltem Versuch wieder von vorne anzufangen, rutscht Rico schließlich zurück in die kriminellen Kreise, aus dem er sich einst mühselig heraus gekämpft hatte. Gegen den Willen, der Liebe seines Lebens Pia, entscheidet er sich dafür diesen Pfad einzuschlagen. Gleichwohl mit dem Hintergedanken, den Absprung rechtzeitig zu schaffen – sobald er finanziell wieder unabhängig ist.

Es gelingt Rico erneut sich über die Jahre ein neues Standbein aufzubauen. Dieser Weg führt ihn bis an die Spitze. Als rechte Hand des Bosses, Beas Abi, genießt er sowohl eine angesehene Stellung als auch die Loyalität innerhalb der Organisation. Doch sein gewählter Lebensstil konfrontiert ihn nicht nur mit neuen Problemen – er hinterlässt auch nach und nach seine Spuren:

Seine Beziehung droht zu scheitern. Pia ist die Verkörperung seines Neuanfangs, entgegen seinem derzeitigem Leben. Mit dem Wunsch nach einer gemeinsamen Familie und der uneingeschränkten Liebe zu ihr, hat sie versucht ihn aus der Organisation zu drängen. Durch die Gewissheit, dass die Polizei ihm auf dem Fersen ist, versucht sie seinen Wunsch nach Neuanfang abseits der Organisation zu unterstützen.

Nun kommt Lena ins Spiel. Sie ist die Frau an Rico’s Seite, die ihn seit seiner Jungend begleitet hat. Beide verbindet eine gemeinsame Vergangenheit in der Organisation. Lena versteht seinen Lebensstil und kennt alle Seiten des Geschäfts. Sie ist ihm gegenüber immer sehr Gegenwärtig kommt Rayan gerade aus dem Gefängnis, in dessen Schuld Rico noch steht. Nach seinem Bestreben, aus der Organisation aus zu steigen, kommt ihm die Entlassung seines alten Freundes sehr gelegen. Rico möchte Rayan als seinen Nachfolger platzieren, was ihm zunächst gelingt. Doch schnell spürt Rico, dass auch Rayan sich über die Jahre verändert hat: extrem gewalttätig und machthungrig, schlägt dieser einen eigenen Weg ein.

Letztlich kommt alles anders, als Rico es sich vorgestellt hatte: Innerhalb der Organisation kommt es zu einem Machtkampf, welche die jahrelange Freundschaft zwischen Rico und Rayan in Hass umwandelt. Während eines Vorfalls kommt Lena ums Leben, und erst dann wird Rico bewusst, wie wichtig sie für ihn war. Als dann die Polizei eingreift und alles beschlagnahmt, verlässt Pia ihn endgültig. Rico hat nun alles verloren – seine Liebe des Leben und sein ganzes Vermögen. Er beginnt an zu trinken, wird gewalttätig und verliert die Kontrolle über sich selbst. Rayan nutzt die Gunst der Stunde und versucht Rico aus dem Weg zu räumen.

Was also passiert, wenn sich herausstellt, dass der Mensch, den man einst kannte, nicht mehr der ist, der er war? Was, wenn alles anders kommt, als gedacht? Schafft Rico es trotzdem, seinen Plan umzusetzen und zu Pia zurückzufinden oder bleibt er Teil der Organisation und akzeptiert damit seinen Platz innerhalb der Rangordnung?

Düsseldorf – Blaulichtgewitter auf der Kö. Reifen quietschen. Autos stellen
sich quer. Polizisten springen raus. Ein Gangster-Auto stoppt auf der Brücke. Die Ganoven eröffnen das Feuer, die Polizei schießt zurück. Zwei Kameras halten alles fest – ein heißer Dreh für einen Krimi!
Die Schießerei wiederholt sich mehrmals, bis die Szene im Kasten ist. Den Passanten gefällt die Knallerei. So nah dran und fast wie echt. Zuschauer meinen: „Ist der da nicht aus dem Tatort?“ War er nicht, auch nicht aus
„Alarm für Cobra 11“. Auch wenn es so professionell aussah.
Bericht: Günther Classen EXPRESS DÜSSELDORF

Schau Dir den Trailer zum Film auf  YouTube an und teile uns mit einem Like mit, wenn es Dir gefallen hat.

https://www.youtube.com/watch?v=9NAKRLzmSXA