1. Allgemeines

    1.1. Dies sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) für die Nutzung der Webseite „eurodo.de“ und aller zu dieser Domain gehörenden Sub- domains (nachfolgend „Eurodo-Webseite“) sowie für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Eurodo GmbH, Corneliusstr. 16-18, 40215 Düsseldorf, Deutschland (nachfolgend „Eurodo“) und den Eurodo-Mitgliedern (nachfolgend „Mitglied“).

    1.2. Betreiber der Eurodo-Webseite und Vertragspartner aller Mitglieder ist die Eurodo GmbH, Corneliusstr. 16-18, 40215 Düsseldorf.

    1.3. Die Eurodo-Webseite ist eine Online-Plattform, auf der Mitglieder die Möglichkeit gegeben wird, sich unmittelbar oder mittelbar an jungen Unternehmen (nachfolgend „Crowdinvestingprojekt“) mit Fremd-, Mezzanine- oder Eigenkapital (nachfolgend „Beteiligung“) zu beteiligen. Auf der Eurodo-Webseite werden hierfür Informationen des Crowdinvestingprojektes veröffentlicht und Mitglieder haben die Möglichkeit, dem Crowdinvestingprojekt Fragen zu stellen. Bei einem Beteiligungserwerb wird Eurodo nicht selbst Vertragspartner. Die Beteiligungs- oder Kaufverträge werden ausschließlich zwischen den Mitgliedern und dem Crowdinvesting Projektanbieter geschlossen.

    1.4. Für sämtliche Dienste von Eurodo (nachfolgend „Dienste“) gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB ́s. Die AGB ́s werden angenommen, indem die entsprechende Schaltfläche beim Beteiligungserwerb oder bei der Anmeldung als Mitglied bestätigt wird. Die AGB ́s können jederzeit unter www.eurodo.de/agb abgerufen, ausgedruckt oder lokal abgespeichert werden und werden bei einem Beteiligungserwerb auch per E-Mail zugeschickt.

  2. Anmeldung und Mitgliedskonto

    2.1. Die Nutzung einiger Bereiche der Eurodo-Webseite setzt die Anmeldung voraus. Die Anmeldung ist kostenlos. Sie erfolgt durch Eröffnung eines Mitgliedskontos unter Zustimmung u.a. zu diesen AGB. Mit der Anmeldung kommt zwischen Eurodo und dem Mitglied ein Vertrag über die Nutzung der Eurodo-Webseite zustande. Mit Erwerb einer Beteiligung auf der Eurodo-Webseite eröffnet der Erwerber gleichzeitig ein kostenloses Mitgliedskonto.

    2.2. Die Anmeldung ist nur unbeschränkt geschäftsfähigen Personen erlaubt.Insbesondere Minderjährige dürfen sich nicht bei Eurodo anmelden.

    2.3. Die von Eurodo bei der Anmeldung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben. Bei der Anmeldung dürfen nur einzelne Personen als Inhaber des Mitgliedskontos angegeben werden (d.h. keine Ehepaare oder Familien).

    2.4. Ändern sich nach der Anmeldung die angegebenen Daten, so ist das Mitglied selbst verpflichtet, die Angaben in seinem Mitgliedskonto umgehend zu korrigieren.

    2.5. Das Mitglied ist für die Nutzung seines Mitgliedskontos selbst verantwortlich undsollte die Geheimhaltung seines Passworts sicherstellen. Sollte das Mitglied eine unautorisierte Nutzung seines Passworts oder seines Mitgliedskontos bemerken, ist er verpflichtet, Eurodo dieses mitzuteilen.

    2.6. Ein Mitgliedskonto ist nicht übertragbar. Mehrfachregistrierungen einer Person sind nicht gestattet.

    2.7. Eurodo behält sich das Recht vor, Mitgliedskonten von nicht vollständig durchgeführten Anmeldungen nach einer angemessenen Zeit zu löschen.

  3. Eurodo-Webseite

    3.1. Eurodo stellt mit der Eurodo-Webseite lediglich eine Plattform zur Verfügung, mittels derer Mitglieder Investitionen in Crowdinvestingprojekte tätigen und Crowdinvestingprojekte Mitglieder suchen können. Die Informationen über die Crowdinvestingprojekte auf der Eurodo-Webseite werden ausschließlich von den Crowdinvestingprojekten zur Verfügung gestellt. Eine Plausibilitätsprüfung der Angaben des Crowdinvestingprojektes oder eine Prüfung der Wirtschaftlichkeit des Crowdinvestingprojektes durch Eurodo findet nicht statt. Eurodo steht daher nicht für die Richtigkeit und Vollständigkeit dieser Informationen ein. Informationen und Daten, welche auf der Eurodo-Webseite als „vertraulich“ gekennzeichnet sind (nachfolgend „vertrauliche Informationen“), unterliegen der Vertraulichkeit. Alle vertraulichen Informationen dürfen von den Mitgliedern ausschließlich zum Zwecke seiner Investitionsentscheidung genutzt werden und das Mitglied muss diese Informationen vertraulich behandeln. Die vertraulichen Informationen dürfen von den Mitgliedern in keiner Art oder Form an Dritte weitergegeben, veröffentlicht oder verbreitet werden. Keine vertraulichen Informationen sind solche Informationen, die (I) den Mitgliedern von dritter Seite ohne Bruch einer Vertraulichkeitsvereinbarung und ohne Verpflichtung zur Vertraulichkeit zur Verfügung gestellt wurden; (II) bereits offenkundig sind oder (III) von Eurodo zur Weitergabe oder Bekanntmachung freigegeben worden sind.

    3.2. Die Eurodo-Webseite bietet Mitgliedern die technische Möglichkeit, in dem von Eurodo zur Verfügung gestellten Rahmen, die Eurodo-Webseite zu nutzen, um selbst Inhalte zu veröffentlichen. Die auf der Eurodo-Webseite von Mitglieder veröffentlichten Inhalte werden von Eurodo grundsätzlich nicht geprüft und stellen nicht die Meinung von Eurodo dar.

  4. Vertragsschluss

    4.1. Ein Vertrag über den Erwerb einer Beteiligung erfordert, dass das Mitglied auf der Eurodo- Webseite das Zahlungsabwicklungsformular ausfüllt und den Button „Jetzt investieren“ am Ende des Zahlungsabwicklungsformulars anklickt. Dies stellt jedoch noch keinen Vertragsschluss dar, sondern das Mitglied gibt hiermit ein Angebot auf Erwerb einer Beteiligung nach Maßgabe der von dem Projektanbieter in dem Zahlungsabwicklungsformular bestätigten Verträge ab. Vertragspartner des Mitglieds ist das Crowdinvesting Projektanbieter. Eurodo wird nicht Vertragspartner.Einzelheiten regeln die von dem Projektanbieter beim Beteiligungserwerb bestätigten Verträge.

    4.2. Der Vertrag über einen Beteiligungserwerb kommt erst dann zustande, wenn Eurodo den Beteiligungserwerb mit einer E-Mail bestätigt (Beteiligungsbestätigung).Eines gesonderten schriftlichen Vertragsschlusses bedarf es darüber hinaus nicht. Ein Anspruch des Mitglieds auf Abschluss eines Beteiligungsvertrages besteht nicht.

    4.3. Die Möglichkeit des Erwerbs der auf der Eurodo-Webseite angebotenen Beteiligungen ist zeitlich begrenzt. Die Angebotsdauer wird für jedes Crowdinvestingprojekt von Eurodo individuell festgelegt. Eurodo ist berechtigt, sie beliebig oft und beliebig lang zu verlängern.

    4.4. Kommt es auf der Eurodo-Webseite zu einem Vertragsschluss, teilt Eurodo den Vertragspartnern nach Vertragsschluss auf Anfrage die zur wechselseitigen Kontaktaufnahme erforderlichen Daten mit.​

  5. Zahlungsabwicklung

    5.1. Die Zahlungsabwicklung für sämtliche auf der Eurodo-Webseite vorgenommenen Beteiligungserwerbe wird ausschließlich von Eurodo oder einem von Eurodo hierfür bevollmächtigten Dritten durchgeführt. Dies bedeutet nicht, dass Eurodo oder der Dritte Vertragspartner des Beteiligungserwerbes sind.

  6. SEPA-Lastschriften

    6.1. Wird die Bezahlung einer Beteiligung von einem Mitglied per SEPA-Lastschrift vorgenommen, so wird die Frist für die Vorabankündigung der Lastschrift (Pre-Notification) auf 2 Tage verkürzt.

    6.2. Das Mitglied hat im Falle einer Bezahlung per SEPA-Lastschrift für die Deckung des Kontos zu sorgen. Kosten, die aufgrund von Nichteinlösung oder Rückbuchung der Lastschrift entstehen, gehen zu Lasten des Mitglieds, solange die Nichteinlösung oder die Rückbuchung nicht durch Eurodo verursacht wurde.

  7. Provisionen, Agios, Gebühren

    7.1. Die Anmeldung als Mitglied ist kostenlos.

    7.2. Kommt es über die Eurodo-Webseite zu einem Beteiligungserwerb, fällt zugunsten von Eurodo eine Provision an, die von dem Crowdinvestingprojekt zu begleichen ist.Einzelheiten regeln die von dem Mitglied beim Beteiligungserwerb bestätigten Verträge.

    7.3. Mitglieder dürfen gegen Provisionen mit Forderungen aus noch nicht erteilten Gutschriften und mit fälligen und/oder zukünftigen Forderungen nur dann aufrechnen, wenn diese Forderungen rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

  8. Änderungen oder Beendigung von Diensten

    8.1. Eurodo ist zur Erbringung der kostenlosen Dienste nicht verpflichtet. Im Gegenzug ist der Mitglied berechtigt, jederzeit die Nutzung der Dienste einzustellen.

    8.2. Die Dienste von Eurodo entwickeln sich fort und können sich daher von Zeit zu Zeit verändern – so können beispielsweise einzelne Funktionen oder Features hinzugefügt oder entfernt werden. Eurodo kann auch einen Dienst zeitweise oder dauerhaft einstellen, zum Beispiel aus technischen oder rechtlichen Gründen. Sofern möglich, insbesondere bei der dauerhaften Einstellung eines Dienstes aus wirtschaftlichen Gründen, wird Eurodo den Mitgliedern im Rahmen des jeweiligen Dienstes über die bevorstehende Einstellung informieren.

  9. Systemintegrität

    9.1. Eurodo behält sich vor, den Umfang und die Funktionalitäten der Webseite jederzeit zu ändern, einzuschränken oder diese einzustellen. Obwohl Eurodosich bemüht, seinen Service ohne technische Störungen anzubieten, können insbesondere Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung und/oder andere Störungen die Nutzungsmöglichkeiten einschränken und/oder zeitweise unterbrechen. Unter Umständen kann es hierbei zu Datenverlusten kommen. Eurodo übernimmt daher keine Gewähr für die Verfügbarkeit des Services oder das Ausbleiben von technischen Störungen oder Datenverlusten.

  10. Profildaten/Steuern

    10.1. Soweit das Mietglied auf der Eurodo-Webseite Daten in seinem Profil hinterlegt oder Eurodo von den Finanzbehörden Daten übermittelt bekommt, ist Eurodo berechtigt, diese Daten zu verwenden und denjenigen Crowdinvestingprojekten,an denen sich das Mitglied beteiligt hat, sowie deren Dienstleistern zur Verfügung zu stellen, damit Auszahlungen aus den Beteiligungen (z.B. Zinsen oder Darlehensrückzahlungen) an die Mitgliedern erfolgen können und die entsprechenden Anmeldungen, insbesondere Kapitalertragsteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer von Eurodo oder den Crowdinvestingprojekten oder von deren Dienstleistern bei den hierfür zuständigen Stellen vorgenommen werden können. Dies betrifft insbesondere, jedoch nicht ausschließlich, den Vor- und Nachnamen des Mitglieds, das Geschlecht, die Adressdaten, die Beteiligungshöhe, die Bankverbindung, Informationen zu Freistellungsaufträgen und die Steueridentifikationsnummer des Mitglieds.

    10.2. Das Mitglied erklärt sich damit einverstanden, dass Eurodo, die Crowdinvestingprojekte und deren Dienstleister beim Bundeszentralamt für Steuern sowie bei jeder weiteren hierfür zuständigen Stelle die Kirchensteuermerkmale des Mitglieds abfragen, damit ggf. die Kirchensteuer für den Mitglied abgeführt werden kann. Das Mietglied kann der Herausgabe seiner Daten durch das Bundeszentralamt für Steuern widersprechen. Hierfür muss das Mietglied gegenüber dem Bundeszentralamt für Steuern einen Sperrvermerk erteilen. Ein einmal erteilter Sperrvermerk bleibt bis auf einen schriftlichen Widerruf bestehen.

  11. Haftungsbeschränkung

    Für eine Haftung von Eurodo auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen die folgenden Haftungsausschlüsse und -begrenzungen:

    11.1. Eurodo haftet, sofern Eurodo Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last fällt. Für einfache Fahrlässigkeit haftet Eurodo nur bei Verletzung einer Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauendarf (sog. Kardinalpflicht). Im Übrigen ist eine Schadensersatzhaftung für Schäden aller Art, gleich aufgrund welcher Anspruchsgrundlage, einschließlich der Haftung für Verschulden bei Vertragsschluss, ausgeschlossen.

    11.2. Sofern Eurodo gemäß Ziffer 11.1 für einfache Fahrlässigkeit haftet, ist Eurodos Haftung auf den Schaden begrenzt, mit dessen Entstehen Eurodo nach den bei Vertragsschluss bekannten Umständen typischerweise rechnen musste. Ist ein Beteiligungserwerb oder ein hiermit zusammenhängender Vertrag unwirksam,beschränken sich hieraus etwa ergebende Ansprüche des Mietgliedes gegen Eurodo auf die Erstattung des für den Beteiligungserwerb gezahlten Entgeltes.

    11.3. Vorstehende Haftungsausschlüsse und –beschränkungen gelten weder wenn Eurodo eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen hat noch für Schäden, die nach dem Produkthaftungsgesetz zu ersetzen sind noch für Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit.

    11.4. Vorstehende Haftungsausschlüsse und –beschränkungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter von Eurodo, Erfüllungsgehilfen und sonstiger Dritter, derer Eurodo sich zur Vertragserfüllung bedient.​

  12. Beendigung des Nutzungsverhältnisses

    12.1. Der Nutzungsvertrag für die Eurodo-Webseite wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann von Eurodo und dem Mitgliedern jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden. Für die Beendigung des Nutzungsvertrags muss das Mietglied eine E-Mail an service@eurodo.de schreiben.

    12.2. Eurodo ist berechtigt, Mitglieder ohne Angabe von Gründen jederzeit von der Teilnahme an Foren, dem Kommentarsystem, anderen von Eurodo angebotenen Kommunikationsbereichen, neuen Investitionsmöglichkeiten auf Eurodo sowie jedem anderen von Eurodo angebotenem Bereich, Dienstleistung oder System auszuschließen oder den Zugang teilweise oder in Gänze, zeitweise oder dauerhaft, zu beschränken.

    12.3. Eurodo gewährt auch in den Fällen der Beendigung des Nutzungsverhältnisses durch Eurodo und im Falle der Beschränkung des Zugangs des Mitgliedes, denjenigen Mitgliedern, die Beteiligungen auf Eurodo halten, die Möglichkeit ihre Beteiligungen auf Eurodo zu verwalten (Einsicht in die Beteiligungsübersicht,Einsicht von Investoren Updates, Hinterlegung der notwendigen Auszahlungs- und Steuerinformationen, Aktualisierung von Stammdaten, Stimmabgabe bei Poolingabstimmungen). Dies beinhaltet jedoch nicht, die Nutzung des Kommentarsystems auf Eurodo sowie andere nicht zwingend für die Wahrnehmung der Rechte aus den Beteiligungen erforderlichen Eurodo-Dienste.

    12.4. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

    12.5. Gesetzliche Kündigungsrechte bleiben unberührt.

  13. Risikohinweise

    13.1. Crowdinvestings bieten große Chancen, sind jedoch Risikoinvestments. Im schlechtesten Fall besteht die Gefahr des Verlustes der gesamten Investition,Crowdinvestings sind daher nicht zur Altersvorsorge geeignet. Eine Nachschusspflicht besteht jedoch nicht. Das Risiko kann minimiert werden, indem man als Investor seinen Investmentbetrag auf mehrere Crowdinvestings verteilt und nicht alles in einem Crowdinvesting investiert. Diese Strategie wird häufig von professionellen Anlegern angewandt, da so das Risiko auf mehrere Investments gestreut wird. So können erfolgreiche Investments andere, weniger erfolgreiche Investments ausgleichen.

    13.2. Durch Eurodo erfolgt keinerlei Anlageberatung oder sonstige Beratung. Ein Auskunfts- oder Beratungsvertrag kommt nicht zustande. Eurodo ist nicht verpflichtet, über laufende Entwicklungen des Crowdinvestingprojektes zu unterrichten.

    13.3. Bei den Beteiligungen der Mitglieder handelt es sich zumeist um partiarische Nachrangdarlehen. Dies sind unternehmerische Beteiligungen mit eigenkapitalähnlichen Eigenschaften. Im Falle einer Insolvenz des Unternehmens werden die Mitglieder erst nach allen anderen Fremdgläubigern aus der Insolvenzmasse bedient.

    13.4. Eurodo ist von der Idee und dem Team der auf der Webseite präsentierten Crowdinvestingprojekte überzeugt. Die Informationen über die Crowdinvestingprojekte auf der Eurodo-Webseite werden ausschließlich von den Crowdinvestingprojekten zur Verfügung gestellt. Eine Plausibilitätsprüfung der Angaben des Crowdinvestingprojektes oder eine Prüfung der Wirtschaftlichkeit des Crowdinvestingprojektes durch Eurodo findet nicht statt.

    13.5. Die Informationen über die Unternehmen auf der Eurodo-Website werden ausschließlich von den Unternehmen zur Verfügung gestellt. Die von den Unternehmen gemachten Prognosen sind keine Garantie für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Crowdinvestings sind daher nur für Investoren geeignet, die das Risiko eines Totalausfalls des investierten Kapitals verkraften können. Die Entscheidung für ein Investment trifft jeder Investor unabhängig und eigenverantwortlich.

    13.6. Die Beteiligung an einem Crowdinvestingprojekt ist eine seltene Gelegenheit. Es besteht daher nur ein eingeschränkter Markt für Beteiligungen an Crowdinvestingprojekten. Die Veräußerung von Beteiligungen an Crowdinvestingprojekten ist in Ermangelung eines entsprechenden Marktes nur eingeschränkt möglich.

    13.7. Es obliegt allein dem Mitglied, zu entscheiden, ob er unter Nutzung der Eurodo-Webseite in Crowdinvestingprojekte investiert und in welches Crowdinvestingprojekt er investiert. Die auf der Eurodo-Webseite verfügbaren Informationen stellen keine Beratungsleistung von Eurodo dar und ersetzen keine fachkundige Beratung. Eurodo empfiehlt daher, sich vor der Investition in ein Crowdinvestingprojekt und auch während der Laufzeit der Beteiligung gegebenenfalls über die rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Folgen einer Beteiligung zu informieren. Jede Beteiligung kann einen Totalverlust der Investitionssumme zur Folge haben. Das Mietglied sollte daher nur Gelder investieren, deren eventuellen Verlust er sich leisten kann.

  14. Vertragsübernahme

    14.1. Im Falle der (I) Insolvenz-Anmeldung von Eurodo oder (II) wenn über das Vermögen von Eurodo das Insolvenzverfahren rechtskräftig eröffnet wird oder (III) die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels Masse abgelehnt wird oder (IV) Eurodo liquidiert wird oder (V) Eurodo den Geschäftsbetrieb einstellt, ist eine Tochtergesellschaft im Rahmen eines echten Vertrags zugunsten Dritter berechtigt, das Geschäftsverhältnis mit den Mitgliedern an Stelle von Eurodo fortzuführen, dies beinhaltet insbesondere die Verwaltung und Nutzung des Kundenprofils und der Kundendaten der Mietglieder.

  15. Schlussbestimmungen

    15.1. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist, soweit gesetzlich zulässig,Düsseldorf.

    15.2. Sollte es Widersprüche zwischen diesen AGB und anderen Regelungen geben, die der Mitglied bestätigt, haben die anderen Regelungen Vorrang. Dies gilt insbesondere für die Verträge zum Beteiligungserwerb.

    15.3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise nichtig oder unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle von nicht einbezogenen oder unwirksamen Allgemeinen Geschäftsbedingungen tritt das Gesetzesrecht (§ 306 Abs. 2 BGB). Im Übrigen werden die Parteien anstelle der nichtigen oder unwirksamen Bestimmung eine wirksame Regelung treffen, die ihr wirtschaftlich möglichst nahe kommt, soweit keine ergänzende Vertragsauslegung vorrangig oder möglich ist.

    15.4. Eurodo behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden den Mitgliedern per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht ein Mitglied der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der E-Mail schriftlich oder in Textform gegenüber Eurodo, gelten diegeänderten AGB als angenommen. Eurodo wird die Mitglieder in der E-Mail auf die geänderten Bedingungen und dessen Bedeutung dieser Zweiwochenfrist gesondert hinweisen. Die jeweils aktuellen AGB können unter www.eurodo.de/agb abgerufen werden. Wenn ein Mitglied mit den geänderten Bedingungen nicht einverstanden ist, muss er die Nutzung der Dienste von Eurodo einstellen.